Über Stock und Stein Neubrandenburg ist Ausgangspunkt für erlebnisreiche Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung

Die Kleinstadt Penzlin liegt ca. 15 Kilometer westlich Neubrandenburgs am Großen Stadtsee. Sehenswert ist die Alte Burg mit dem historischen Hexenkeller. Die Burg wurde im 16. Jahrhundert zum Rittersitz umgebaut. Hier erwarten Sie schaurige Geschichten über die Magie und Hexenwahn. Die Hexenverliese und Folternischen im Burgkeller gelten als einmalig in Europa. Die Burg Penzlin ist durch den Burgenwanderweg über Usadel und Hohenzieritz mit der Höhenburg Burg Stargard verbunden.
Seit Neustem ist auch das Slawendorf Passentin wieder zugänglich.

Unweit von Penzlin, in Ankershagen, können Sie das Heinrich-Schliemann-Museum besuchen. Hier wuchs der Entdecker Trojas Heinrich Schliemann auf. Seinem Wirken wird mit einer Ausstellung in seinem Geburtshaus gewürdigt.

Vorbei an den Havelquellmooren erreichen Sie den Müritz-Nationalpark. Er bietet auf einer Fläche von 318 km² einen reizvollen Ausschnitt der Mecklenburgischen Seenplatte. Ein mehr als 400 Kilometer langes ausgeschildertes Wegenetz lädt zum Wandern und Rad fahren ein. Die Endmoränen- und Sanderlandschaft weist weite Wälder, zahlreiche Seen, Moore und Bruchwälder auf. Das Gebiet ist bekannt für gute Beobachtungsmöglichkeiten von Großvögeln, wobei ein Fernglas empfehlenswert ist.

Besonders im östlichen Nationalparkteil, der Kleinseenplatte bei Serrahn, bieten die teilweise seit mehreren Jahrzehnten nicht mehr bewirtschafteten Buchenwälder beeindruckende Waldbilder. Informationsstellen des Nationalparkamtes halten ein umfangreiches Führungs- und Veranstaltungsprogramm bereit.

Am Ufer des Zierker Sees liegt das 1733 gegründete Neustrelitz. Die barocke Stadt war einst Residenz der Herzöge von Mecklenburg-Strelitz. Davon zeugen noch heute der Schlossgarten mit seiner Götterallee, dem Hebetempel, der Gedächtniskirche für die Königin Louise, dem Marstall und Schlosskirche. Der quadratische Markt ist einer der größten Norddeutschlands. Das traditionsreiche Landestheater Neustrelitz bietet als Mehrspartenhaus Attraktives für jeden Geschmack.

Weiter gehts nach Burg Stargard. Malerisch umrahmt von sieben Hügeln, liegt die Kleinstadt im Tal des Lindenbachs. Ein Abstecher in die historische Burganlage lohnt sich. Die einzige in Norddeutschland erhaltene Höhenburg beherbergt ein Burgmuseum und den „Würz- und Krautgarten“.

Der „Staatlich anerkannte Erholungsort“ Feldberg ist eingebettet in bergig-hüglige Laubwälder, die bis an die Ufer der angrenzenden Seen reichen. Die unberührte Natur mit seltener Pflanzen- und Tierwelt inmitten des Naturparks „Feldberger Seenlandschaft“ beeindruckte schon den Autor Hans Fallada.

Unweit von Feldberg liegt Woldegk am Fuße des 179 Meter hohen Helpter Berges, dem höchsten Berg Mecklenburg-Vorpommerns. Die heute noch vorhandenen fünf Windmühlen werden als technisches Denkmal, Museum, Cafè,  Wohnhaus und Töpferei genutzt.

Touristinfo Neubrandenburg

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10:00 – 19:00 Uhr
Samstag: 10:00 – 16:00 Uhr

Bitte beachten Sie auch unsere Sonderöffnungszeiten zu innerstädtischen Events!

Kontakt

Touristinfo Neubrandenburg
Marktplatz 1
17033 Neubrandenburg

Tel.: 0395 5595 127 (Die Telefonnummer 0395 19433 ist im Moment nicht erreichbar)
E-Mail: touristinfo@neubrandenburg.de